Wander-Falke Naturreisen
Wander-Falke Naturreisen

Zwischen Schwebebahn und Rockauer Aussicht - ein Streifzug vom Loschwitzer Elbhang zum Schönfelder Hochland

Das Elbufer, die weltweit älteste Schwebebahn, heimelige Häuschen und prächtige Villen - das ist der berühmte Loschwitzer Elbhang, an dem sich einst Dichter und Denker ihr Stelldichein gaben. Nicht umsonst verläuft auch hier der Dichter-Musiker-Maler-Weg, den wir auf unserem Weg ein Stück begehen. Wir beginnen unsere ca. 3stündige Wanderung am Körnerplatz und statten dem Elbufer einen Besuch ab. Nun geht es vorbei an der barocken George Bähr-Kirche und der Schwebebahn durch Villenbebauung hinauf zum Neuen Schloss. Im Juni lohnt besonders der Rhododendrongarten mit seiner Blütenpracht einen Abstecher. Den Wachwitzgrund querend steigen wir hinauf nach Pappritz und zum Gut Helfenberg, dessen Park uns einige interessante dendrologische Besonderheiten zeigt. Schließlich bietet sich uns von der Rockauer Aussicht am Rande des Schönfelder Hochlandes ein hervorragender Ausblick auf die Elbtalweitung mit Dresden, den Tafelbergen der Sächsischen Schweiz und den Höhenzügen des Osterzgebirges. Der Abstieg zur Bushaltestelle in Pillnitz (Linie 63) erfolgt über den malerischen Keppgrund.

 

 

 

Treff: am Café Wippler - neben Bushaltestelle (63) Körnerplatz

Preis: n.V. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wander-Falke