Wander-Falke Naturreisen
Wander-Falke Naturreisen

Spanien

Birdwatching in der Extremadura

Die Extremadura im spanischen Westen zählt zu den ärmsten Provinzen Westeuropas, ist von der Naturausstattung gesehen jedoch reich gesegnet. Gerade für den Vogelbeobachter bieten sich zahllose Möglichkeiten in diversen Lebensräumen.

Umgeben von wilden Gebirgen und Höhenzügen wechseln im Herzen der Extremadura sanfte Hügelketten mit geschwungenen Weidelandschaften ab, die von Eichen und Olivenbäumen bewachsen sind. Im Nationalpark Monfragüe erkunden wir den weltgrößten, nahezu unberührten Steineichenwald. In der Felsfront des Salto del Gitano nisten Hunderte Gänsegeier, d.W.  treffen wir auf Kaiseradler, Mönchsgeier und Schwarzstörche. An den Stauseen Orellana und Puerto Pena treffen wir auf eine Kolonie von Rötelfalken, an künstlich angelegten Brutinseln ist mit Rotflügel-Brachschwalben und Zwergseeschwalben zu rechnen. In den Dehesas lassen sich Gleitaare, Blauelstern, Theklalerchen und Zwergadler beobachten. Aber auch die Kultur kommt nicht zu kurz: die goldreiche Kathedrale von Plasencia  und die zum Unesco-Welterbe zählende Altstadt von Caceres.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wander-Falke